19.7.2013 – Unfall mit schwer verletzter Schülerin in Würzburg – Unfallfahrerin meldet sich bei der Polizei

20.7.2013 Würzburg. Wie bereits berichtet ist am Freitagvormittag eine 14-jährige Schülerin vor dem Matthias-Grünewald-Gymnasium von einem silberfarbenen Kleinwagen angefahren worden. Das Mädchen erlitt schwere Verletzungen am Arm und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Unfallverursacherin fuhr nach dem Verkehrsunfall weiter. Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried hat die Unfallermittlungen übernommen. Gegen 17:45 Uhr meldete sich die 92-jährige Unfallverursacherin bei der Polizei.

Gegen 10:30 Uhr hatte die 14-Jährige Am Zwerchgraben die Fahrbahn an einem Zebrasteifen direkt vor der Schule überquert. Dabei wurde sie von einem silbernen Kleinwagen erfasst, zunächst gegen die Frontscheibe und weiter über das Fahrzeugdach nach hinten geschleudert.

Das Kind kam schließlich hinter dem Auto auf der Fahrbahn zum Liegen. Die Schülerin aus dem Landkreis Würzburg erlitt eine Oberarmfraktur und Prellungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Würzburger Krankenhaus eingeliefert. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Pkw blieb jedoch bislang ohne Erfolg.

Die weiteren Unfallermittlungen haben Unfallfluchtfahnder der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried übernommen. Noch während die Polizei nach einem silbernen Kleinwagen mit Würzburger Kennzeichen suchte, meldete sich gegen 17:45 Uhr eine 92-jährige Würzburgerin bei der Polizei.

Es stellte sich heraus, dass es sich bei der Frau offensichtlich die Unfallverursacherin handelt. An ihrem Fahrzeug konnten die Beamten eindeutige Unfallspuren feststellen. Die Frau erwartet ein Strafverfahren u. a. wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wird sucht die Polizei weiterhin Zeugen des Vorfalls. Insbesondere wird der Fahrer oder die Fahrerin eines schwarzen Pkw dringend gesucht, der zum Unfallzeitpunkt hinter dem silbernen Kleinwagen auf Höhe des Matthias-Grünewald-Gymnasium fuhr.

Wer Angaben zu dem Unfallgeschehen machen kann, wird gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried unter der Telefonnummer 09302/910-130 zu melden.


Schreibe einen Kommentar