2.2.2019 – Unfälle durch Blitzeis in Oberfranken

3.2.2019 Oberfranken. Glatte Fahrbahnen sorgten in der Nacht zum Samstag für etliche Unfälle im Regierungsbezirk. Neben Sachschaden gab es leider auch Verletzte Verkehrsteilnehmer. In Weidenberg im Landkreis Bayreuth musste die Feuerwehr einem Rettungswagen helfen.

In der Ludwigstraße in Münchberg kam es zu zwei aufeinanderfolgenden Unfällen in der Ludwigstraße. Zuerst fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Pkw bergab. Aufgrund der glatten Fahrbahn rutschte er unkontrolliert bis ans Ende der Straße und prallte dort gegen eine Warnbake. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Kurz darauf fuhr eine 21-Jährige mit ihrem Pkw die gleiche Richtung. Auch sie konnte nicht mehr bremsen und prallte auf das Auto des 19-Jährigen. Bei diesem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

Auf der A9 führten die Witterungsverhältnisse bei Helmbrechts und Konradsreuth zu gleich fünf Verkehrsunfällen. Auf der glatten Fahrbahn gerieten die Fahrer der Pkws in beiden Fahrtrichtungen der A9 ins Schleudern. Drei Personen erlitten dabei leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen sowie der Schutzplanke entstand dabei ein Sachschaden von insgesamt etwa 85.000 Euro. Die örtlichen Feuerwehren waren im Einsatz, um die Unfallstellen abzusichern.

Zwischen Arzberg und Konnersreuth kam ein 67-jähriger Mann aus dem Landkreis Wunsiedel aufgrund spiegelglatter Fahrbahn ins Rutschen. Sein Fahrzeug landete mit Totalschaden im Straßengraben. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.