21.12.2019 – Unfall auf der A71 kurz vor der Rastanlage Mellrichstädter Höhe

22.12.2019. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Fahrer eines Pkw auf der A71, kurz vor der Rastanlage Mellrichstädter Höhe, von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach mit seinem Auto.

Am Samstagnachmittag fuhr ein 35-Jähriger zusammen mit seinem 73 Jahre alten Vater auf der A71 in Fahrtrichtung Erfurt. Kurz vor der Rastanlage kam er mit seinem Pkw nach rechts ins Bankett.

Dort fuhr er gegen einen Leitpfosten. Der Fahrer versuchte sein Fahrzeug daraufhin wieder nach links auf die Fahrbahn zurück zu lenken. Er querte im Anschluss die komplette Fahrbahn und stieß schließlich gegen mittlere Betongleitwand.

Nach dem Zusammenstoß in der Mitte überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und kam schließlich mit dem Fahrzeugheck auf der Betongleitwand zum Stehen. Die beiden Insassen wurden dabei schwer verletzt und wurden in Krankenhäuser gebracht.

Da dabei auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz war, musste die A71 in Fahrtrichtung Erfurt komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr aus Mellrichstadt war mit 20 Mann im Einsatz. Sie bargen die Verletzten und übernahmen die Ausleitung an der Anschlussstelle Mellrichstadt.

Gegen 17:00 Uhr war der verunfallte Pkw abschleppt und die Fahrbahn war von der Straßenmeisterei gereinigt worden, so dass sie für den Verkehr wieder freigegeben werden konnte. An dem Unfallfahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 25.000,- Euro.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)