22.11.2018 – Erst in Coburg geschlägert, dann Polizeibeamte beleidigt und bespuckt

22.11.2018 Coburg. Alle Hände voll zu tun hatten Polizeibeamte in der Nacht zum Donnerstag mit einem 32-jährigen aggressiven Betrunkenen, der im Steinweg in Gewahrsam genommen werden musste.

Der bereits amtsbekannte Mann hatte zunächst mit der Faust auf einen 28-jährigen Studenten eingeschlagen und bei seiner anschließenden Flucht einen Aschenbecher gegen eine Fensterscheibe geworfen.

Von Zeugen verfolgt, konnte der Renitente in der „Vorderen Kreuzgasse“ schließlich von der Polizeistreife gestellt und zur Dienststelle gebracht werden.

WERBUNG:

Da er nicht nur unter Alkohol- sondern auch unter Drogeneinfluss stand, kam der 32-Jährige nach ärztlicher Begutachtung ins Klinikum Coburg.

Nachdem er schon vorher den Polizisten gegenüber verbal entgleiste, tickte der aggressive Mann in Klinikum nun völlig aus.

Außer Rand und Band beschimpfte er die Polizisten mit nicht zitierfähigen Worten und spuckte herum. Um dieses ekelerregende Verhalten zu unterbinden, setzten die Beamten dem Mann eine Spuckschutzhaube auf.

Weil er sich nicht mehr beruhigen ließ, kam er letztendlich in psychiatrische Behandlung. Die Polizeiinspektion Coburg ermittelt wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung.