23.8.2018 – 20-jähriger schlägt in Würzburg Schaufenster mit Faust ein

24.8.2018 Würzburg. Ein aufmerksamer Anwohner meldete am Donnerstagmorgen, gegen 03:00 Uhr, die Beschädigung eines Schaufensters am Ulmer Bahnhof.

Ein Mann aus einer Gruppe von drei Personen schlug mit der Faust gegen das Schaufenster eines Bekleidungsgeschäftes, welches dadurch zerbarst. Anschließend floh die Gruppe in unbekannte Richtung.

Kurz darauf wurde durch den Rettungsdienst eine Person mit Schnittverletzung in der Karmelitenstraße mitgeteilt.

WERBUNG:

Da von dem 20-jährigen Verletzten eine Blutspur bis zum Tatort führte, lag der Verdacht nahe, dass es sich bei ihm um den Schädiger handelte.

Er hatte sich selbst schwere Schnittverletzungen zugezogen, welche zunächst in einem örtlichen Krankenhaus behandelt werden mussten.

Zudem entstand Sachschaden von circa 1.000 Euro. Die Feuerwehr verschalte das Schaufenster anschließend provisorisch.

Zeugen, die Sachbeschädigung beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Telefonnummer 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.