23.9.2020 – Unfall auf der A73

24.9.2020 Buttenheim/Oberfranken. Zu einem folgenschweren Unfall aufgrund eines riskanten Fahrmanövers kam es am Mittwochabend auf der Autobahn A73.

Gegen 20.30 Uhr fuhr ein 31-jähriger Skodafahrer aus dem Raum Forchheim mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Fahrspur der A73 in Richtung Feucht. Als er an andere Fahrzeuge heranfuhr, verlor er bei dem anschließenden Bremsmanöver die Kontrolle über sein Auto. Der Skoda schleuderte über die Fahrbahn und die angrenzende Böschung etwa zirka 70 Meter weit in das Unterholz. Dort blieb das Auto auf der Seite liegen.

Als erste Einsatzkräfte das Auto in dem dichtbewachsenen Bereich fanden, hatte der 31-jährige Fahrer seinen Wagen bereits verlassen und sich vom Unfallort entfernt, kehrte jedoch im Laufe der Unfallaufnahme wieder zurück. Durch den Unfall erlitt er glücklicherweise nur leichte Verletzungen, stand jedoch unter Schock. Der entstandene Sachschaden dürfte bei etwa 20.000 Euro liegen.

Da die Polizeibeamten bei dem Mann Einfluss von Alkohol feststellten, brachten sie ihn, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg, zur Blutentnahme in ein Krankenhaus.

Die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)