23.9.2021 – Polizeibeamter in Narla schwer verletzt

23.9.2021 Narla/Oberfranken. Nachdem ein 26-jähriger Mann Suizidgedanken geäußert hatte, rückten am frühen Donnerstagmorgen eine Polizeistreife und Rettungssanitäter ins Stadtgebiet an. Zwei Männer leisteten erheblichen Widerstand und verletzten einen Polizeibeamten schwer. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aufgrund von Hinweisen zu einer möglichen Suizidabsicht, erhielten die Polizisten gegen 5 Uhr den Auftrag, in eine Wohnung im Stadtgebiet zu fahren.

Dort trafen die Beamten neben dem 26-jährigen Wohnungsinhaber auch noch auf zwei weitere zum Teil erheblich alkoholisierte Männer im Alter von 25 und 27 Jahren.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)

Die beiden jüngeren Männer verhielten sich von Beginn an unkooperativ und folgten den Anweisungen der Beamten nicht.

Unter äußerster Kraftanstrengung leisteten die zwei Männer Widerstand gegen die Polizisten und schlugen sowie traten auf sie ein. Dabei setzten die Beamten auch Pfefferspray gegen die beiden ein.

Mithilfe zahlreicher Unterstützungskräfte der umliegenden Polizeidienststellen gelang es schließlich, die zwei Männer aus Naila und Selbitz festzunehmen.

Bei der Auseinandersetzung wurde ein Beamter schwer am Bein verletzt und muss stationär behandelt werden.

Der zweite Polizist erlitt leichte Verletzungen und befand sich ebenfalls in medizinischer Behandlung.

Die 25 und 26 Jahre alten Beschuldigten zogen sich in diesem Zusammenhang leichte Verletzungen zu und müssen sich nun strafrechtlich unter anderem wegen Widerstandes und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.


Werbung