24.5.2020 – Mutmaßliche Graffiti-Sprayer in Fürth festgenommen

25.5.2020 Fürth. Am Sonntag (24.5.2020) konnte die Polizeiinspektion Fürth vier mutmaßliche Graffiti-Sprayer im Stadtgebiet festnehmen. Das Quartett besprühte offenbar zuvor Wände an der Südwesttangente.

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Fürth kontrollierte kurz vor 01:00 Uhr vier Männer im Alter von 18 bis 20 Jahren im Bereich der Fuchsstraße. Hierbei stellten die Beamten fest, dass die Hände teilweise mit Farbe beschmiert waren.

Im weiteren Verlauf fand die Streifenbesatzung mehrere Lackstifte und leergesprühte Spraydosen auf. Nachdem die Beamten das Umfeld absuchten, stellten sie frisch besprühte Wände im Bereich des Rhein-Main-Donau-Kanals und der Südwesttangente fest.

Der entstandene Sachschaden wird auf circa 2.000 Euro geschätzt.

Das Quartett muss sich nun wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz verantworten.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)