24.7.2018 – Tödlicher Unfall auf der B173 zwischen Selbitz-Nord und der Autobahn A9

24.7.2018 Oberfranken. Tödliche Verletzungen erlitt ein 18-Jähriger am Dienstagmorgen bei einem schweren Verkehrsunfall bei Selbitz, als es auf der Bundesstraße 173 zu einem Frontalzusammenstoß zwischen seinem Kleinwagen und einem Lastwagen kam. Der Lastwagenfahrer erlitt einen schweren Schock.

Nach bisherigen, polizeilichen Erkenntnissen befuhr der aus dem Landkreis Hof stammende junge Mann gegen 5:45 Uhr die Bundesstraße in Richtung Hof und kam zwischen der Anschlussstelle Selbitz-Nord und der Autobahn A9 aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrspur. Dort kollidierte er frontal mit einem Lastwagen, den ein 44-Jähriger aus dem Landkreis Bayreuth lenkte.

Durch den massiven Zusammenstoß erlitt der Fahranfänger schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle.

WERBUNG:

Der Lastwagenfahrer erlitt einen schweren Schock und musste durch Rettungskräfte vor Ort betreut werden.

Notfallseelsorger kümmerten sich um die Angehörigen des Verstorbenen und die eingesetzten Rettungskräfte.

Auf Anordnung eines, an der Unfallstelle anwesenden Staatsanwalts aus Hof, wurde ein Gutachter hinzugezogen, der die ermittelnde Polizei Naila bei der Klärung der Unfallursache unterstützt. Die beiden beschädigten Fahrzeuge stellte die Polizei sicher. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf einen fünfstelligen Euro-Betrag.