24.9.2020 – Mutmaßlicher Einbrecher in Nürnberg festgenommen

25.9.2020 Nürnberg. Im Nürnberger Westen haben Polizeibeamte gestern Abend, 24.9.2020, einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen. Der 34-jährige Tatverdächtige hatte kurz zuvor versucht, gewaltsam in ein Wohnanwesen einzudringen.

Ein Bewohner des betroffenen Hauses am Nordwestring war gegen 22:30 Uhr auf den Tatverdächtigen aufmerksam geworden. Dieser hatte versucht, die Glaseinsätze der Haustür mit einem Hammer einzuschlagen.

Als der mutmaßliche Einbrecher erkannte, dass er bemerkt worden war, ergriff er zunächst die Flucht. Allerdings hatte der Bewohner des Hauses bereits die Polizei verständigt.

Eine Streife konnte den flüchtenden Tatverdächtigen unweit des Tatorts festnehmen. Auch der Versuch, sich des Tatwerkzeugs zu entledigen, scheiterte. Die Beamten hatten beobachtet, wie der 34-Jährige den Hammer kurz vor seiner Festnahme weggeworfen hatte und stellten ihn sicher.

Bei der Durchsuchung des Festgenommenen fanden die Polizisten einen Autoschlüssel. Wie sich im Zuge der ersten Überprüfungen herausstellte, gehört dieser zu einem Opel Astra, der bereits im Laufe des August bei einer Nürnberger Spedition abhandengekommen worden war. Das Auto, welches ebenfalls unweit vom Tatort geparkt war, wurde sichergestellt.

Die weiteren Ermittlungen gegen den festgenommenen Tatverdächtigen übernahmen die Nürnberger Fachkommissariate für Einbruchsdelikte und Kfz-Diebstahl. Der 34-Jährige muss sich wegen des Verdachts des versuchten Wohnungseinbruchs und der Unterschlagung des Opel Astra verantworten.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte Haftantrag gegen den Tatverdächten. Er wird noch am heutigen Tag einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)