25.2.2018 – Brand in Geroldsgrün

26.2.2018 Geroldgrün. Mit Rauchgasvergiftungen musste am Sonntagmittag der Rettungsdienst zwei Männer nach einem Wohnhausbrand ins Krankenhaus bringen. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Brandursache aufgenommen.

Kurz nach 11.45 Uhr wählte ein Anwohner in der Gartenstraße den Notruf, da in der angrenzenden Doppelhaushälfte ein Brand ausgebrochen war.

Die alarmierten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren rasch vor Ort.

WERBUNG:

Zwischenzeitlich hatte sich der eine Bewohner des betroffenen Hauses ins Freie können, den Zweiten konnten die Feuerwehrleute mittels eines Fahrzeuges mit Drehleiter von dem Balkon des Anwesens in Sicherheit bringen.

Beide Männer wurden nur leicht verletzt und kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Beamten des Kriminaldauerdienstes Hof, dürfte das Feuer im Wohnzimmer im Erdgeschoß ausgebrochen sein.

Während dieses völlig ausbrannte, wurde das 1. Obergeschoß durch die Flammen und den Rauch stark in Mitleidenschaft gezogen.

Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf zirka 80.000 Euro geschätzt.