25.2.2021 – Größerer Polizeieinsatz in Fürth

26.2.2021 Fürth/Mittelfranken. Am Donnerstagabend (25.2.2021) kam es in der Fürther Südstadt zu einem größeren Polizeieinsatz im Bereich der Rauschgiftkriminalität. Vier Personen konnten festgenommen werden.

Im Zusammenhang mit einem Rauschgiftgeschäft konnten Beamte des Fachkommissariats für Rauschgiftkriminalität gegen 18:30 Uhr auf dem Parkplatz des Phönix-Center in der Waldstraße vier mutmaßliche Tatverdächtige festnehmen.

Während des Einsatzes flüchtete ein weiterer Tatverdächtiger in einem Pkw und wurde durch Zivilkräfte verfolgt. Hier kam es an der Kreuzung Fürther Straße / Höfener Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen dem zivilen Polizeifahrzeug und einem unbeteiligten Pkw. Zwei Beamte wurden leicht verletzt, der Fahrer des zweiten Pkw blieb unverletzt.

Insgesamt wurden bei der Festnahme durch Widerstandshandlungen der Tatverdächtigen sieben Beamte leicht bzw. mittelschwer verletzt. Vier Einsatzkräfte sind vorerst dienstunfähig.

Bei der Flucht gefährdete der offensichtlich tatbeteiligte Fahrer des Fluchtfahrzeugs mehrere Polizeibeamte. Ob Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet werden, wird derzeit geprüft.

Die Fahndung nach dem Fluchtfahrzeug läuft weiter.

Nähere Angaben können aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht gemacht werden.

Gegen die mutmaßlich Tatverdächtigen wurde durch die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Haftantrag gestellt. Sie werden im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)