26.1.2018 – Feuerwehreinsatz an der Martinschule Bamberg

27.1.2018 Bamberg/Oberfranken. Ein Chemieexperiment führte am Freitagmittag in der Martinschule zu einem größeren Feuerwehreinsatz. Verletzt wurde niemand.

Gegen 12.45 Uhr führte ein Chemielehrer ein Experiment durch, bei dem es zu einer starken Rauchentwicklung kam, die den Feueralarm der Schule auslöste.

Alle Personen konnten das Gebäude rasch und gefahrlos verlassen.

WERBUNG:

Die durch den Alarm verständigte Feuerwehr überprüfte den Raum auf einen möglichen Brand.

Nachdem die Einsatzkräfte kein Feuer feststellten, gaben sie Entwarnung.

Bis zur endgültigen Klärung durch die Feuerwehr warteten die Schüler am Sammelplatz und konnten nach 20 Minuten wieder ins Gebäude.

Alle Personen blieben bei dem Feueralarm unverletzt.

Laut dem Chemielehrer ist eine derartige Rauchentwicklung bei dem Experiment nichts Ungewöhnliches.