26.7.2020 – Motorradfahrer flüchtet auf der A9 vor Polizei

27.7.2020 Oberfranken. Rücksichtslos und mit gestohlenen Kennzeichen flüchtete ein bislang unbekannter Motorradfahrer Sonntagnacht auf der Autobahn A9 vor einer Streife der Polizei. Die Verkehrspolizisten aus Bayreuth haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen Zeugen.

Gegen 21 Uhr war der Unbekannte mit seinem schwarzen Motorrad in hoher Geschwindigkeit auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs.

Polizisten der Verkehrspolizei Bayreuth fiel das Motorrad auf, da an der Maschine die als gestohlen gemeldeten Kennzeichen „BT-JN 222“ angebracht waren.

Als der Mann die Polizisten bemerkte, flüchtete er sofort mit hoher Geschwindigkeit.

Um die Beamten abzuschütteln, verließ der Fahrer die Autobahn an der Anschlussstelle Weidensees und fuhr die Kreisstraße weiter in Richtung Weidensees. Hierbei missachte er weiter die Anhaltesignale der Verkehrspolizisten und fuhr teilweise auf der Gegenfahrbahn mit 160 Stundenkilometer.

Aufgrund der rücksichtslosen und riskanten Fahrweise brachen die Streifenbesatzungen die Verfolgung ab.

Die weitere Fahndung nach dem Täter mit der schwarzen Rennmaschine blieb erfolglos. Wie die Beamten ermitteln konnten, wurden die gestohlenen Kennzeichen bereits bei anderen Straftaten mit dem Motorrad benutzt.

Der unbekannte Motorradfahrer kann wie folgt beschrieben werden:

männlich

zirka 180 Zentimeter groß und von kräftiger Statur

trug einen schwarzen Helm

bekleidet mit einer Cargohose mit seitlichen Taschen, einem Kapuzenpullover, dunklen Sportschuhen und einem dunklen Rucksack am Rücken

Personen, die Hinweise zu dem Sportmotorrad mit den entwendeten Kennzeichen „BT-JN 222“ geben können und/oder Angaben auf dem beschriebenen Fahrer machen können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506-2330 bei der Verkehrspolizei Bayreuth zu melden.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)