27.10.2013 – Verpuffung in Kleinostheim

27.10.2013 Kleinostheim. Ein Arbeiter hat in der Nacht zum Sonntag bei einer Verpuffung in einem Lebensmittelbetrieb lebensgefährliche Brandverletzungen erlitten. Der Mann kam in ein Krankenhaus.

Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am Sonntag wurden gegen 02:00 Uhr die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei alarmiert, da es in einem Lebensmittelbetrieb im Birkenweg zu einer Verpuffung gekommen war. Ein 49-jähriger Arbeiter erlitt schwere Verbrennungen, nachdem in einer Produktionsanlage eine Störung aufgetreten war.

Der Mann arbeitete zu diesem Zeitpunkt alleine an einer Maschine in der Aromen für die Lebensmittelindustrie hergestellt werden. Nach dem Defekt wurde der über 150 Grad heiße Inhalt der betroffenen Maschine herausgeschleudert und traf den Arbeiter. Der Verletzte wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Vor Ort waren die Feuerwehren aus Kleinostheim, Alzenau und Dettingen unter der Leitung des Kreisbrandinspektors mit insgesamt 50 Kräften im Einsatz. Der Rettungsdienst war sicherheitshalber mit mehrere Fahrzeugen an der Unglückstelle.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.


Schreibe einen Kommentar