28.11.2021 – Unfallflucht in Nürnberg

28.11.2021 Nürnberg. Nach einem Unfall stellten Beamte der Bundespolizei Nürnberg am Sonntag (28.11.2021) nahe des Nordostbahnhofs einen Pkw ohne Insassen fest. Zwei alkoholisierte Männer, die kurz darauf zu dem Fahrzeug zurückkamen, stehen nun in Verdacht, mit dem Pkw kurz zuvor gegen den Bordstein gerutscht zu sein.

Die beiden Bundespolizisten hatten gegen 03:00 Uhr einen Knall aus Richtung des Leipziger Platzes wahrgenommen.

Als sie dort ankamen, stellten sie einen Ford fest, der aufgrund der Straßenglätte gegen einen dortigen Bordstein geprallt war.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Der Ford wies starke Schäden im Achsbereich auf. Auch der Bordstein war durch den Aufprall des Fahrzeugs beschädigt worden.

Kurz darauf kamen zwei 19-jährige Männer zu dem Fahrzeug zurück, von welchen es sich bei einem um den Halter des verunfallten Fords handelt.

Beide wiesen eine deutliche Alkoholisierung auf, machten jedoch keine Angaben dazu, wer von ihnen der Fahrer gewesen sei.

Beamte der Verkehrspolizei Nürnberg übernahmen die weiteren Ermittlungen zu dem Unfall. Beide Männer mussten sich einer Blutentnahme unterziehen.

Zudem stellte die Polizei die Bekleidung der beiden Tatverdächtigen sowie den Unfallwagen sicher, um entsprechende Untersuchungen zur Ermittlung des Unfallfahrers durchzuführen.

Werbung: