3.10.2021 – Tritte gegen den Kopf in Nürnberg

4.10.2021 Nürnberg. Am Sonntagnachmittag (3.10.2021) ereignete sich eine heftige körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen im Bereich der Nürnberger Königstorpassage. Die Kriminalpolizei sucht Augenzeugen des Tatgeschehens.

Gegen 13:10 Uhr gerieten auf der Fußgängerrampe, welche von der Königstraße in die Königstorpassage führt, zwei Frauen im Alter von 43 und 57 Jahren in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug die 43-Jährige ihre Kontrahentin zunächst mit den Fäusten in das Gesicht. Zudem wird die 43-Jährige verdächtigt, ihr am Boden liegendes Opfer mehrmals mit den Füßen auf den Kopf getreten zu haben.

Die 57-jährige Frau wurde hierdurch erheblich verletzt, sodass sie in einem Krankenhaus entsprechend medizinisch behandelt werden musste. Die 43-jährige Tatverdächtige konnte noch vor Ort durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte vorläufig festgenommen werden.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Aufgrund der potentiell lebensbedrohlichen Gefährlichkeit von Tritten gegen den Kopf, werden die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen des Tatgeschehens durch die Nürnberger Mordkommission geführt.

Die Kriminalpolizei bittet in diesem Zusammenhang Zeugen, welche gegen 13:10 Uhr im Bereich der Fußgängerrampe zur Königstorpassage eine Streit oder eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einer blonden und einer rothaarigen Frau beobachtet haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.