3.8.2013 – Unfall zwischen Feldkahl und Schimborn

4.8.2013 Mömbris. Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Samstagnachmittag ein Mensch schwer sowie eine dreiköpfige Familie leicht verletzt worden.

Ein Opelfahrer hatte einen abbiegenden BMW übersehen, der auf dem Weg zu einem Zeltlager war. Der BMW wurde von hinten erfasst und überschlug sich.

Der Opel kam auf dem Dach zum Liegen. Die Ermittlungen zur Unfallursache führt die Polizeiinspektion Aschaffenburg.

Gegen 17.00 Uhr war ein BMW-Fahrer aus dem Landkreis Aschaffenburg von Feldkahl kommend in Richtung Schimborn unterwegs. Der 43-Jährige war mit seiner Familie auf dem Weg zu einem Zeltlager und wollte wenige hundert Meter nach dem Ortsausgang nach links in einen Feldweg abbiegen.

Ein von hinten kommender Opelfahrer erkannte die Situation offenbar zu spät. Der 52-Jährige wollte zwar noch nach links ausweichen, prallte aber links hinten gegen das Heck des BMW, wodurch sich dieser einmal überschlug und schließlich im linken Straßengraben auf den Rädern zum Stehen kam. Die Familie erlitt lediglich leichtere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum Aschaffenburg gebracht. Der Opelfahrer aus dem Wetteraukreis landete links von der Fahrbahn auf dem Dach und wurde schwerverletzt aus dem Fahrzeugwrack geborgen. Ein Rettungshubschrauber brachte den 52-Jährigen ins Krankenhaus.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Schimborn und Königshofen waren mit 16 Mann vor Ort und kümmerten sich um die erforderlichen Verkehrsmaßnahmen. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswagen und einem Notarzt angerückt und übernahm den Transport der Verletzten. Die Staatsstraße zwischen Feldkahl und Schimborn war für etwa 45 Minuten total gesperrt, danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet.


Schreibe einen Kommentar