30.10.2021 – Jugendliche legten U-Bahnverkehr in Nürnberg lahm

2.11.2021 Nürnberg/Mittelfranken. Zwei Jugendliche sorgten am Samstagnachmittag (30.10.2021) für einen Ausfall im Nürnberger U-Bahnverkehr. Die Polizei leitete gegen die beiden strafrechtliche Ermittlungen ein.

Gegen 15:20 Uhr teilten Zeugen mit, dass zwei Jugendliche an der U-Bahnstation Ziegelstein ein BMX-Rad in den Gleisbereich gehalten und dadurch einen Alarm ausgelöst hatten.

Als ein Mitarbeiter der Verkehrsaktiengesellschaft Nürnberg (VAG) die beiden anhalten wollte, flüchteten sie.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Eine Motorradstreife der Nürnberger Verkehrspolizei stellte die beiden Jungs in der Nürnberger Innenstadt fest und kontrollierte sie.

Beide gaben schließlich an, dass sie lediglich eine Pfandflasche aus dem Gleisbereich angeln wollten. Dabei sei der Alarm ausgelöst worden, der wiederum zur Notbremsung der U-Bahn führte.

Der U-Bahnverkehr war aufgrund der Notbremsung für ca. 30 Minuten unterbrochen.

Bei der Aktion wurden keine Personen verletzt.

Sachschaden entstand nach derzeitigen Erkenntnissen ebenfalls nicht.

Gegen die beiden Jugendlichen leitete die Polizeiinspektion Nürnberg-Ost Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.