30.7.2013 – Feuerwehreinsatz im Kloster Banz

30.7.2013 Bad Staffelstein. Im Keller von Kloster Banz war am Dienstag aus bislang unbekannten Gründen Chlorgas entwichen. Vier Beschäftigte und drei Feuerwehrleute erlitten leichte Chlorgasvergiftungen.

Gegen 12:35 Uhr löste der Brandmelder in einem Kellerraum aus und über 230 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eilten zum Kloster.

Die Feuerwehrkräfte überprüften mit schwerem Atemschutz den Keller, aus dem Rauchentwicklung zu erkennen war. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde der Rauch nicht, wie anfangs vermutet, durch einen Schwelbrand ausgelöst. Vielmehr war Chlorgas entwichen, was zur Auslösung des Brandmelders geführt hatte. Drei Bedienstete hielten bereits vor Eintreffen der Retter nach einem möglichen Feuer Ausschau und zogen sich hierbei die Verletzungen zu.

Sie kamen in ein Krankenhaus. Fünf Feuerwehrmänner und eine Reinigungskraft, bei denen ebenfalls der Verdacht auf eine Vergiftung bestand, mussten lediglich ambulant behandelt werden. Da die Räume noch nicht vollständig begehbar sind, kann die Höhe des entstandenen Sachschadens aktuell noch nicht beziffert werden.

Eine Gefährdung für Gäste des Hauses und die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit.

Die Kriminalpolizei Coburg hat noch vor Ort die Ermittlungen zur Ursache des Vorfalls aufgenommen.


Schreibe einen Kommentar