4.2.2021 – Schwerer Unfall in Zirndorf

4.2.2021 Zirndorf/Mittelfranken. Am Donnerstagvormittag, 4.2.2021, ereignete sich im Zirndorfer Stadtgebiet ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 76-jährige Fußgängerin wurde von einem Lkw-Gespann erfasst und lebensgefährlich verletzt.

Gegen 10:00 Uhr fuhr ein 49-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Gespann in der Straße „Hinterm Bahnhof“ in Zirndorf in Richtung Fürther Straße. An der Einmündung bog das Fahrzeug nach rechts in die Fürther Straße ab und fuhr in stadteinwärtiger Richtung weiter.

Nach bisherigen Erkenntnissen lief eine 76-jährige Frau auf dem Fußweg entlang der Fürther Straße. Aus bislang ungeklärter Ursache erfasste das Gespann die Frau, als sie die Straße überquerte und verletzte sie schwer. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt zunächst fort, konnte aber im Nachgang ermittelt werden.

Der alarmierte Rettungsdienst übernahm die Erstversorgung der Frau. Sie wurde anschließend mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Verkehrspolizei Fürth übernahm die Ermittlungen hinsichtlich der Unfallursache vor Ort. Gegen den 49-jährigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, der zur Klärung des Unfallgeschehens beitragen soll.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfall geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Fürth unter der Telefonnummer 0911 973997-180 zu melden.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)