4.9.2019 – Unfall in Forchheim

4.9.2019 Forchheim. Deutlich betrunken war in der Nacht zum Mittwoch ein Fahranfänger, als er mit seinem Wagen in Forchheim von der Straße abkam und rund 15.000 Euro Sachschaden verursachte.

Der 18-jährige Hyundai-Fahrer befuhr die Äußere Nürnberger Straße in Forchheim und kam wohl aufgrund seiner Alkoholisierung und überhöhter Geschwindigkeit auf Höhe der Ausfahrt „Breitweidig“ nach rechts von der Fahrbahn ab.

Dabei überfuhr er zunächst zwei Verkehrszeichen und einen Holzzaun und fuhr im Anschluss eine fünf Meter hohe Böschung hinab.

An einer Hecke eines Firmengeländes kam er letztendlich mit seinem Auto zum Stehen.

Alle Insassen blieben glücklicherweise unverletzt.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von 1,48 Promille.

Die Feuerwehr Forchheim war zum Abbinden von auslaufenden Betriebsstoffen vor Ort.

Symbolfoto: Bayerische Polizei