6.6.2017 – Unfall auf der B8 bei Langenzenn-Ost

6.6.2017 Fürth. Heute Vormittag (06.06.2017) ereignete sich auf der Bundesstraße 8 im Landkreis Fürth ein Verkehrsunfall mit einer alleinbeteiligten Kraftfahrerin. Schaulustige auf der Gegenfahrbahn verursachten daraufhin einen weiteren Unfall mit Verletzten.

Kurz nach 09:00 Uhr befuhr eine 31-Jährige mit ihrem Mitsubishi die Bundesstraße 8 (Südwesttangente) in Fahrtrichtung Nürnberg. Im Bereich der Anschlussstelle Langenzenn-Ost kam sie aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Leitplanke und kam nach längerer Strecke auf dem Bankett zum Stehen. Die Frau verletzte sich leicht, an ihrem Mitsubishi entstand Totalschaden. Beamte der PI Zirndorf kümmerten sich um die Verkehrsunfallaufnahme, die Beteiligte kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Bundesstraße 8 musste komplett gesperrt werden.

Auf der Gegenfahrbahn sorgten kurz darauf mehrere Schaulustige für einen weiteren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Kühltransporters achtete nach vorliegenden Erkenntnissen der VPI Fürth nicht auf den vor ihm fahrenden Kleintransporter, fuhr auf ihn auf und katapultierte ihn über die Böschung von der Fahrbahn.

Sowohl das Unfall verursachende Fahrzeug als auch der Kleintransporter wurden erheblich beschädigt, der Flurschaden ist immens.

Die in den Fahrzeugen sitzenden Personen (jeweils 2) wurden leicht verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus. Auch hier musste die Bundesstraße 8 total gesperrt werden. Polizeibeamte leiteten in beiden Fällen den Verkehr ab. Es kam zu Behinderungen.

Bilanz des Unfalls: fünf Verletzte Verkehrsteilnehmer und Sachschaden in Höhe von ca. 60.000 Euro.