6.6.2019 – Feuerwerk in Zirndorf

6.6.2019 Zirndorf. Ein Feuerwerk an Straftaten brannte im wahrsten Sinne des Wortes ein offensichtlich alkoholisierter 36-Jähriger am frühen Donnerstagmorgen, 6.6.2019, in Zirndorf ab. Die Polizeiinspektion Zirndorf leitete mehrere Ermittlungsverfahren gegen ihn ein.

Gegen 04:00 Uhr teilten Zeugen der Einsatzzentrale mehrere „Schüsse“ im Bereich der Zirndorfer Nordstadt mit. Die fahndenden Streifen nahmen wenig später ein Raketenfeuerwerk wahr.

Auf der Suche nach dem Verursacher trafen die Beamten kurz darauf einen 36-jährigen Fahrradfahrer an. Bei einer Kontrolle stellten die Polizisten einen verbotenen pyrotechnischen Gegenstand sicher.

Der offensichtlich alkoholisierte Mann verweigerte die Durchführung eines Alkotests, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Im Zuge weiterer Ermittlungen gestand der Tatverdächtige, dass er das Fahrrad gestohlen hatte.

Bei einer anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchung stellten die Polizeibeamten noch eine kleinere Menge Betäubungsmittel sicher.

Der 36-Jährige muss sich nun in mehreren Ermittlungsverfahren u. a. wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls, eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie wegen eines Verstoßes nach dem Sprengstoffgesetz verantworten.

Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Zirndorf dauern derzeit noch an.

Der Beschuldigte wurde nach Abschluss der Sachbearbeitung wieder entlassen.