7.1.2018 – In Nürnberg zusammengeschlagen und gegen den Kopf getreten

8.1.2018 Nürnberg. Am frühen Sonntagmorgen (07.01.2018) schlugen bisher unbekannte Täter einen 20-jährigen Mann zusammen und flüchteten. Das Opfer wurde schwer verletzt.

Der aktuelle Ermittlungsstand ergibt, dass der 20-Jährige zusammen mit einem Bekannten gegen 05:15 Uhr am Bahnsteig des U-Bahnhofes Maffeiplatz stand.

Es näherten sich vier unbekannte Männer, die nach Angaben des Begleiters unvermittelt ein Streitgespräch begannen und im weiteren Verlauf plötzlich auf den 20-Jährigen einschlugen. Selbst als der Geschädigte auf dem Boden lag, schlugen und traten sie auf den Mann ein.

WERBUNG:

Anschließend flüchtete das Quartett in unbekannte Richtung. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch ungeklärt und deshalb Gegenstand der Ermittlungen.

Der Verletzte musste mit Frakturen in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Der Kriminaldauerdienst übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort und sicherte u.a. auch Spuren und Tatmittel.

Beschreibung der Täter:

Die Männer sollen zwischen 20 und 30 Jahre alt gewesen sein und trugen unterschiedliche Bekleidungsstücke: blauen Pullover, graue Wollmütze, schwarze Jacke, schwarze Winterjacke. Alle hatten schlanke bis kräftigte Figuren.

Zeugen, die den Vorfall möglicherweise gesehen oder gehört haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 09 11 2112 – 3333 in Verbindung zu setzen.