7.2.2020 – Bewaffneter Überfall auf Autohaus in Nürnberg

8.2.2020 Nürnberg. Ein bislang unbekannter Täter überfiel am Freitagnachmittag, 7.2.2020, ein Autohaus im Nürnberger Westen. Die Polizei fahndet nach dem Täter und sucht Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen betrat ein maskierter Mann gegen 16:45 Uhr die Filiale des Autohauses in der Siegelsdorfer Straße.

Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte der Täter einen Mitarbeiter auf, ihm Bargeld auszuhändigen. Dieser übergab daraufhin eine Geldkassette mitsamt Inhalt.

Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Neustädter Straße, Frankenschnellweg bzw. Leibl-Steg.

Der Mitarbeiter blieb körperlich unverletzt.

Ein Großaufgebot an Polizeieinsatzkräften fahndete nach dem Täter. Dieser kann folgendermaßen beschrieben werden:

Ca.: 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, bekleidet mit schwarzem Kapuzenpullover, schwarzer Steppweste bzw. Winterjacke, dunkler Jeans und schwarzer Mütze. Er war mit einer Strumpfhose maskiert und mit einer Schusswaffe bewaffnet.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die Spurensicherung vor Ort.

Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall oder dem flüchtigen Täter geben können. Sie werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)