7.7.2019 – Tödlicher Unfall auf der A3 zwischem Nürnberg-Nord und Erlangen-Tennenlohe

8.7.2019 Nürnberg. Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich am gestrigen Morgen auf der A3 in Fahrtrichtung Würzburg zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Nord und Erlangen-Tennenlohe.

Ein 39-jähriger aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt war um 04:50 Uhr mit einem Geländewagen unterwegs.

Er überholte bei starken Regenfällen mit hoher Geschwindigkeit noch einen Zeugen. Kurze Zeit später, knapp nach dem Parkplatz „Weißer Graben“, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab.

Das Fahrzeug durchbrach die Außenschutzplanke und geriet in den Graben. Von dort wurde es wieder auf den Seitenstreifen zurückgeschleudert.

Der gleichaltrige Beifahrer wurde mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht.

Der Fahrer wurde so schwer verletzt, dass er trotz notärztlicher Versorgung noch an der Unfallstelle verstarb.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Unfallaufnahme hinzugezogen und das Fahrzeug sichergestellt. Der Sachschaden liegt bei über 60.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn mussten zwei Fahrstreifen gesperrt werden.

Ursächlich für den Unfall könnte Aquaplaning sein. Es gibt keine Hinweise darauf, dass ein anderer Autofahrer beteiligt war.