7.9.2019 – Brand in Nürnberg-Glockenhof

8.9.2019 Nürnberg. Am Abend des 7.9.2019 brach in einem Mehrfamilienhaus im Nürnberger Stadtteil Glockenhof ein Feuer aus. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden dabei drei Menschen verletzt.

Gegen 21:25 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert. Aus einer Wohnung im zweiten Stock des Hauses dringe starker Rauch und seien Flammen erkennbar.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigte sich der Sachverhalt. Die Berufsfeuerwehr Nürnberg begann unverzüglich mit den Löscharbeiten.

Als das Anwesen begehbar war, übernahm der Kriminaldauerdienst Mittelfranken die ersten Ermittlungen vor Ort.

Der Polizei wurden bisher drei leicht verletzte Personen gemeldet (44, 53, 59). Zwei davon kamen vorsorglich in eine Klinik, die dritte wurde ambulant behandelt. Sie alle erlitten Rauchgasvergiftungen.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe eines sechsstelligen Eurobetrages. Die abschließenden Ermittlungen übernahm das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg. Die Brandwohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

Während des Einsatzes musste die Allersberger Straße zwischen Wölckernstraße und Scheurlstraße für den Verkehr komplett gesperrt werden. Dies betraf auch den Straßenbahnverkehr. Es kam zu Behinderungen.

Sysmbolfoto: Bayerische Polizei