8.11.2013 – Unfall auf B19

9.1.2013 Obererlenbach. Bei einem Verkehrsunfall sind am Freitagabend auf der Bundesstraße 19 vier Personen zum Teil schwer verletzt worden.

Eine Autofahrerin hatte beim Linksabbiegen einen neben ihr fahrenden Pkw touchiert und war dann gegen einen Baum geprallt. Auch das zweite Auto kam von der Fahrbahn ab.

Die 31-Jährige aus dem Landkreis Bad Kissingen war gegen 16:30 Uhr mit ihrem Fahrzeug von Nüdlingen in Richtung Schweinfurt unterwegs. Ihr folgte ein 21-Jähriger Autofahrer. Die Frau ordnete sich an der Kreuzung „Schwarze Pfütze“ auf der Linksabbiegerspur ein, um abzubiegen.

Als der nachfolgende Pkw, der geradeaus fahren wollte, neben ihr war, kam es zur Berührung der beiden Fahrzeuge. Dies führte dazu, dass die 31-Jährige mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern kam und schließlich gegen einen Baum knallte. Der Pkw wurde dabei total beschädigt.

Auch der Fahrer des zweiten Autos, der auch aus dem Landkreis Bad Kissingen stammt, verlor die Kontrolle und kam ebenfalls von der Straße ab. An diesem Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Im Auto der Frau erlitt ein Beifahrer schwere Verletzungen. Die beiden anderen Insassen sowie der Fahrer des zweiten Pkw kamen leichter verletzt davon. Die drei Männer und die Frau wurden vom Rettungsdienst versorgt und dann in Krankenhäuser nach Schweinfurt und Bad Kissingen eingeliefert.

Die B 19 musste bis zum Abschluss der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Die Umleitung des Verkehrs übernahmen die Feuerwehren, die mit etwa 80 Mann im Einsatz waren. Die Rettungsleitstelle hatte die Besatzungen von drei Rettungsfahrzeugen und einen Notarzt entsandt.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Der Sachbearbeiter bittet Zeugen des Unfalls, sich unter Tel. 0971/71490 zu melden.


Schreibe einen Kommentar