8.7.2021 -Schwerer Unfall auf der A6 bei Altdorf

9.7.2021 Altdorf/Mittelfranken. Am Donnerstagmorgen (8.7.2021) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Streifenwagen auf der BAB 6 bei Altdorf (Lkrs. Nürnberger Land). Drei Personen wurden hierbei schwer verletzt.

Gegen 08:20 Uhr teilte der Fahrer eines Skoda mit, dass er auf der BAB 6 nach der Anschlussstelle Altdorf/Leinburg in Fahrtrichtung Amberg einen Verkehrsunfall hatte. Der Fahrer habe aus noch nicht geklärter Ursache die Mittelleitplanke touchiert, sei aber unverletzt. Er befände sich nun auf einem Standstreifen auf Höhe eines Parkplatzes.

Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Feucht fuhr daraufhin zur Unfallstelle und parkte den Streifenwagen zur Unfallaufnahme auf dem dortigen Parkplatz. Kurz darauf fuhr ein 34-jähriger Fahrer eines BMW X5 auf die Unfallstelle zu. Aus noch nicht geklärter Ursache verlor der Fahrer des BMW die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte über den Stand- und einen Grünstreifen auf den Parkplatz.

Dort kollidierte er mit dem geparkten Streifenwagen, in welchem sich noch die beiden Polizeibeamten im Alter von 32 und 42 Jahren befanden. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Streifenwagen in eine Böschung an der Parkplatzausfahrt. Der BMW X5 kam daneben auf dem Dach zu liegen.

Der BMW-Fahrer, als auch der 32-jährige Fahrer des Streifenwagens konnten sich selbst aus den Fahrzeugen befreien. Der 42-jährige Beifahrer des Streifenwagens war in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät geborgen werden.

Alle drei Personen wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser verlegt. Hierbei war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Nach bisherigem Erkenntnisstand befinden sich alle Verletzten außer Lebensgefahr.

Die Verkehrspolizeiinspektion Amberg führt die weiteren Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zudem ein Gutachter hinzugezogen.

Die BAB 6 war an der Unfallstelle für mehrere Stunden in Fahrtrichtung Amberg komplett gesperrt. Neben den Verkehrspolizeiinspektionen Feucht und Amberg waren zahlreiche Einsatzkräfte des Bayerischen Roten Kreuzes, der Feuerwehren Altdorf und Alfeld sowie ein Rettungs- und ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)