8.8.2013 – Motorradunfall auf B469 zwischen Obernburg und Miltenberg

8.8.2013. Bei einem Unfall auf der B 469 ist am Donnerstagvormittag ein Motorradfahrer seinen schweren Verletzungen erlegen. Bei einem Überholvorgang war es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Kollision mit einem vorausfahrenden Pkw gekommen.

Der 22-Jährige stürzte dabei und wurde in die Mittelleitplanke geschleudert. Die Bundesstraße war über mehrere Stunden in südlicher Fahrtrichtung gesperrt.

Gegen 10:30 Uhr war eine Gruppe von vier Motorradfahrern auf der autobahnähnlich ausgebauten Bundesstraße von Obernburg in Richtung Miltenberg unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Wörth fuhr der 22-Jährige mit seiner Kawasaki im Auslauf einer Rechtskurve auf dem rechten Fahrstreifen und wollte offensichtlich einen vorausfahrenden Pkw überholen.

Dabei berührten sich anscheinend die beiden Fahrzeuge, sodass der Motorradfahrer zu Fall kam und mit seiner Maschine in die Mittelleitplanke geschleudert wurde. Dadurch erlitt der junge Mann so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Auch das beteiligte Auto einer 67-Jährigen kam in der Mittelleitplanke entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Durch den Unfall stürzte auch einer der nachfolgenden Motorradfahrer und erlitt eine Schulterverletzung. Der 27-Jährige wurde in ein Krankenhaus in Erlenbach gebracht. Auch die Fahrerin des Pkw kam mit leichten Verletzung in ein Krankenhaus. Der Pkw Fiat und die beiden Motorräder der Marke Kawasaki wurden total beschädigt. Der Sachschaden wird auf insgesamt 20.000 Euro geschätzt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurden alle beteiligten Fahrzeuge sichergestellt und ein Sachverständiger zur Klärung der Unfallhergangs hinzugezogen. Bei der Bergung und den Verkehrslenkungsmaßnahmen waren die Freiwillige Feuerwehren aus Obernburg und Wörth eingesetzt. Die B 469 war bis zum Abschluss der Verkehrsunfallaufnahme für mehrere Stunden gesperrt.


Schreibe einen Kommentar