9.3.2019 – Unfall bei Obernsees

10.3.2019 Obernsees/Oberfranken. Zwei Schwerverletzte und zirka 20.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles zwischen eine Auto und einem Linienbus am Samstagmittag bei Obernsees. Der Bereich um die Unfallstelle war für mehrere Stunden gesperrt.

Gegen 11:45 Uhr war der 56-jährige Fahrer des Busses auf der Kreisstraße BT1 von Mistelgau in Fahrtrichtung Obernsees unterwegs.

An der Kreuzung zur Staatsstraße St2186, in unmittelbarer Nähe der St.-Rupert-Kapelle, übersah der Fahrer den von links kommenden BMW. Dieser prallte mit der Front gegen die linke vordere Fahrzeugseite des Busses.

Der 28 Jahre alte BMW-Fahrer aus dem Gemeindebereich Mistelgau wurde durch den Zusammenstoß in seinem Wagen eingeklemmt und musste von den Feuerwehreinsatzkräften befreit werden. Mit dem Rettungsdienst kam der Schwerverletzte in ein Krankenhaus.

Der Busfahrer aus dem Gemeindebereich Hollfeld musste ebenfalls schwerverletzt in eine Klinik gebracht werden. Die zwei Fahrgäste im Bus blieben unverletzt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde ein Sachverständiger zur Klärung des genauen Unfallhergangs hinzugezogen und unterstützte die Beamten der Polizei Bayreuth-Land.

Zahlreiche Feuerwehreinsatzkräfte aus dem Bereich waren vor Ort im Einsatz. Die Straßensperrung konnte gegen 15 Uhr wieder aufgehoben werden.