11.1.2020 – Polizeieinsatz wegen verhaltensauffälliger Person mit Waffe in Moosach

12.1.2020 München. Am Samstag, den 11.1.2020, gegen 19:00 Uhr, wurde die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München telefonisch informiert, dass auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses eine Person mit einer Pistole steht und schießt.

Durch wenige Minuten später eintreffende zivile Beamte konnte die genannte Person gesichtet werden, wie sie immer wieder aus der Wohnung auf den Balkon trat.

Die Wohnung und das Haus wurden sofort durch zahlreiche Unterstützungskräfte umstellt, um eine Gefährdung der Öffentlichkeit zu vermeiden.

Nach umfangreichen Aufklärungsmaßnahmen vor Ort wurde die Wohnung gegen 21:20 Uhr durch hinzugerufene Kräfte des Spezialeinsatzkommandos geöffnet und der 56-jährige Verursacher festgenommen.

Während des gesamten Einsatzes befanden sich die zwei über 80-jährigen Eltern des 56-jährigen in der Wohnung. Eine Gefährdung der beiden konnte jedoch zu jeder Zeit ausgeschlossen werden.

Der 56-Jährige wurde wegen mehreren Verstößen nach dem Waffengesetz (unter anderem Führen einer PTB-Pistole ohne Erlaubnis), sowie dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Er wurde im Anschluss ins IAK Haar verbracht.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)