11.11.2013 – Brand in Hohenbrunn

12.11.2013 München. Am Montag, 11.11.2013, gegen 09.30 Uhr, entzündete sich in einem metallverarbeitenden Betrieb in der Georg-Knorr-Straße ein Dachstuhl.

Auf der ca. 30 x 30 Meter großen Produktionshalle wurde nachträglich auf dem Flachdach ein Giebeldach aufgebaut. Der Dachstuhl wurde isoliert und mit einer Blechabdeckung versehen. Von der Werkhalle führte durch den Dachaufbau ein verkleidetes Rauchgasrohr ins Freie.

Der Hausmeister beheizte gegen 06.30 Uhr im Firmengebäude einen Holzofen. Ca. drei Stunden später bemerkte der Firmeninhaber einen Brand in unmittelbarer Nähe des Rauchgasabzuges. Die Isolierung im Zwischendach war in Brand geraten.

Der Brand wurde durch ein Großaufgebot der Feuerwehr gelöscht. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250.000 Euro.

Die Brandfahnder haben die Ermittlungen aufgenommen. Es bestätigte sich die Brandentstehung im Bereich der Rauchgasrohrdurchführung. Zur genauen Abklärung der Brandursache wurde ein Gutachter hinzugezogen.
Die Ermittlungen dauern an.


Schreibe einen Kommentar