11.11.2020 – Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fahrradfahrer in Pullach

12.11.2020 München. Am Mittwoch, 11.11.2020, gegen 10:30 Uhr, befuhr ein 61-Jähriger mit Wohnsitz im Landkreis Fürstenfeldbruck mit einem Fahrrad die Fahrbahn der Bundesstraße B 11. An dieser Stelle gibt es einen Fahrradweg, den der 61-Jährige hätte benutzen müssen.

In gleicher Fahrtrichtung fuhr eine 33-Jährige mit Wohnsitz im Landkreis München mit einem Pkw Hyundai. Die 33-Jährige versuchte den Fahrradfahrer zu überholen. Unvermittelt zog dieser in die Mitte der Fahrbahn. Es kam zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw. Der 61-Jährige wurde dabei verletzt.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Münchner Verkehrspolizei. Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße B 11 kurzzeitig für beide Richtungen gesperrt werden. Es kam hierbei zu keinen größeren Behinderungen.

Der 61-Jährige wurde in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. Er erlitt Verletzungen im Schädelbereich.

Die Münchner Verkehrspolizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Tragen eines geeigneten Fahrradhelms unter Umständen Kopfverletzungen verhindern oder diese abmildern kann!

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)