12.1.2021 – Unfall bei Aschheim

13.1.2021 München. Am Dienstag, 12.1.2021, gegen 14:00 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus dem östlichen Münchner Landkreis mit seinem Pkw, Marke BMW, die östliche Umgehungsstraße bei Aschheim (Staatsstraße 2082) in Richtung Feldkirchen West.

Zeitgleich befuhr ein 50-jähriger Fahrzeugführer aus dem nördlichen Münchner Landkreis mit seinem LKW, Marke Mercedes, ebenfalls die östliche Umgehungsstraße bei Aschheim in entgegengesetzter Fahrtrichtung nach Kirchheim b. München.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der 18-jährige Pkw-Fahrer mit seinem Pkw auf Höhe der Überführung über die B471 (Ismaningerstraße) auf die Gegenfahrbahn und prallte mit seiner vorderen linken Fahrzeugecke gegen die vordere linke Fahrzeugecke des entgegenkommenden Lkw Mercedes des 50-Jährigen. Sowohl der Pkw, als auch der Lkw kamen in Folge des Unfalls jeweils auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Durch den Verkehrsunfall wurde der 18-Jährige schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der 50-jährige Fahrzeugführer des Lkw blieb bei dem Unfall unverletzt.

An beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand jeweils erheblicher Sachschaden. Die Gesamthöhe des Sachschadens wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren im Anschluss an den Verkehrsunfall nicht mehr fahrtüchtig und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Die östliche Umgehungsstraße bei Aschheim musste im Rahmen der Unfallaufnahme und zum Zwecke der Fahrbahnreinigung für eine Stunde in beide Richtungen gesperrt werden. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es allerdings zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

Unfallhergang und Unfallursache werden durch die Münchner Verkehrspolizei ermittelt.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)