12.11.2018 – Brand in Pullach

:13.11.2018 München. Am 12.11.2018, bemerkte gegen 21:30 Uhr die Bewohnerin einer Doppelhaushälfte aus dem Bereich des hauseigenen Kachelofens ein lautes Knacken.

Bei der Nachschau stellte sie aus dem Bereich des dort gelagerten Holzes bereits eine Rauchentwicklung bzw. brennendes Holz fest.

Die Betroffene holte daraufhin umgehend geistesgegenwärtig ihre schlafende 4-jährige Tochter aus dem Kinderzimmer und verließ sofort die betroffene Haushälfte. Sie begab sich schnell zur vorgelagerten Hälfte des Doppelhauses und informierte die dort wohnenden Personen.

WERBUNG:

Durch die zeitgleich verständigte Feuerwehr konnte ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden.

Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen hat sich in der Nähe des Ofens abgelagertes Nachlegeholz durch die erhebliche Strahlungshitze des Ofens selbst entzündet.

Bei dem Vorfall wurden drei Personen durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt.

Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 50.000 Euro.