13.2.2020 – Schwerer Unfall in München

13.2.2020 München. Am Donnerstag, 13.2.2020, gegen 02:00 Uhr, fuhr ein mit drei Personen besetzter Pkw, Skoda die Luisenstraße bis zur Kreuzung Arnulfstraße und bog in diese nach rechts ab.

Beim Abbiegevorgang geriet der Pkw aus bislang ungeklärter Ursache in den Gleisbereich der Straßenbahn, kam ins Schleudern und prallte nach ca. 20 Metern frontal in ein Metallgeländer. Dabei wurde ein 21-jähriger Österreicher schwer verletzt.

Unmittelbar nach dem Unfall stieg eine weitere männliche Person aus dem Fahrzeug aus und flüchtete von der Unfallörtlichkeit. Der dritte Insasse blieb bei dem Unfall unverletzt.

Der verletzte Fahrer wurde in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert. Die entstandenen Unfallschäden an dem Pkw und an den Geländervorrichtungen werden auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)