14.7.2020 – Tatverdächtiger nach exhibitionistischen Handlungen in Bogenhausen festgenommen

15.7.2020 München. Am Dienstag, 14.7.2020, gegen 22:15 Uhr, konnte ein 63-jähriger Münchner im Außenbereich eines Krankenhauses in Bogenhausen von mehreren Zeugen festgestellt werden, als er dort onanierte.

Währenddessen hielt der 63-Jährige Blickkontakt mit einer 32-Jährigen aus dem Landkreis München. Während seiner Handlungen stöhnte der 63-Jährige zudem auch.

Die 32-Jährige und andere Zeugen verständigten daraufhin den Sicherheitsdienst, der den Vorfall beim Polizeinotruf meldete.

Es wurden mehrere Streifen zum Tatort geschickt, wo der 63-Jährige angetroffen und vorläufig festgenommen werden konnte. Da dieser während der Anzeigenbearbeitung über Schmerzen klagte, wurde er vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Er wurde wegen der exhibitionistischen Handlungen angezeigt.

Das Kommissariat 15 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)