15.4.2018 – Raubüberfall am S-Bahnhof Gronsdorf

16.4.2018 München. Am Sonntag, 15.4.2018, gegen 04.30 Uhr, verständigten Passanten die Polizei, da sich am S-Bahnhof Gronsdorf ein verletzter Mann aufhielt.

Im Zuge der ersten Ermittlungen vor Ort, gab der 24-jährige nigerianische Staatsangehörige an, dass er am S-Bahnhof Gronsdorf geschlafen hatte und von zwei unbekannten Männern geweckt wurde. Anschließend forderten die Unbekannten die Herausgabe des Mobiltelefons des 24-Jährigen.

Beide Täter schlugen gleichzeitig auf ihn ein und benutzten hierzu einen unbekannten Gegenstand aus Metall. Nachdem der 24-Jährige aufgrund der Schläge zu Boden ging, händigte er sein Mobiltelefon aus. In der Folge durchsuchten die Männer den Nigerianer und entnahmen aus dessen Geldbeutel einen geringen Bargeldbetrag. Das Mobiltelefon ließen sie zurück und flüchteten.

WERBUNG:

Erst nach geraumer Zeit konnte der Verletzte auf sich aufmerksam machen und über Passanten den Rettungsdienst und die Polizei verständigen lassen.
Fahndungsmaßnahmen nach den flüchtigen Tätern verliefen negativ.
Der 24-Jährige musste zur ärztlichen Versorgung stationär in ein Krankenhaus gebracht werden.

Täterbeschreibung:

Täter 1:

Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Figur, helle Hautfarbe, braune Haare (hinten zum Zopf gebunden), kleiner Oberlippenbart mit längerem Vollbart.
Bekleidung: schwarz-rote Oberbekleidung, schwarze Hose.

Täter 2:

Männlich, ca. 19 Jahre alt, ca. 165 cm groß, schlanke Figur, helle Hautfarbe, braune kurze Haare
Bekleidung: hellblaues Polo-Shirt, schwarze Kapuzenjacke, Camouflage-Hose mit Gummizug an den Knöcheln.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.