17.3.2018 – Unfall in Untersendling

18.3.2018 München. Am Samstag, 17.3.2018, um 19.30 Uhr, fuhr ein 89-Jähriger aus München mit seinem VW Pkw die Implerstraße stadtauswärts.

Am Straßenrand hatte ein 33-jähriger Lieferant aus München seinen VW Pkw in zweiter Reihe abgestellt und stand an der hinteren linken Fahrzeugtür zum Ausladen.

Trotz einer Restfahrbahnbreite von 3,5 Meter stieß der 89-Jährige wegen eines zu geringen seitlichen Abstands mit dem am Pkw stehenden 33-Jährigen zusammen.

WERBUNG:

Anschließend kollidierte er mit der geöffneten hinteren linken Fahrzeugtüre.

Anschließend setzte der 89-Jährige seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Andere Verkehrsteilnehmer konnten den Unfallhergang beobachten und das Kennzeichen notieren. Dadurch konnte der 89-Jährige ermittelt und an seiner Wohnörtlichkeit in der Nähe angetroffen werden.

Da bei ihm der Verdacht bestand, Alkohol und Medikamente eingenommen zu haben, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Der 33-Jährige wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt und in ein Münchner Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht.

Der Pkw des 89-Jährigen wurde dabei leicht, der des 33-Jährigen mittelschwer beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6000 Euro.