18.9.2018 – Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte in München

18.9.2018 München. Am Dienstag, 18.9.2018, gegen 00:25 Uhr, wurde über den Notruf 110 eine Ruhestörung in der Schillerstraße mitgeteilt.

Als daraufhin die Polizeibeamten an der genannten Örtlichkeit eintrafen, konnten sie beobachten, wie ein 48-jähriger Münchner auf einen augenscheinlich unbeteiligten Passanten losging.

Nachdem dieser flüchtete, richtete sich die Aggression des 48-Jährigen gegen die eingesetzten Polizeibeamten, die er unvermittelt angriff.

WERBUNG:

Im entstandenen Gerangel biss der 48-Jährige einem 28-jährigen Polizeibeamten in den Arm und verletzte einen 24-jährigen Polizeibeamten im Intimbereich.

Das aufgrund der heftigen Gegenwehr des Münchners eingesetzte Reizgas (sogenanntes Pfefferspray) blieb ohne Wirkung. Der 48-Jährige konnte jedoch schließlich mit Unterstützung weiterer Polizeibeamten festgenommen werden.

Bei der daraufhin erfolgten Durchsuchung konnte in dessen Kleidung eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Aufgrund der Verletzungen waren die beiden genannten Polizeibeamten nicht mehr dienstfähig.

Der 48-Jährige hat sich nun unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung sowie einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten.