20.10.2018 – Unfall in Oberhaching

22.10.2018 München. Am Samstag, 20.10.2018, gegen 23:30 Uhr, befuhr ein 16-Jähriger aus dem südlichen Münchner Landkreis mit dem Pkw Fiat seiner Mutter ohne deren Wissen die Sauerlacher Straße in nördliche Richtung.
Auf dem Beifahrersitz saß ein 16-jähriger, auf dem Rücksitz ein 15-jähriger Freund.

An der Einmündung zur Gartenstraße wollte der 16-Jährige nach links in diese abbiegen, verlor jedoch die Kontrolle über den Pkw und fuhr in den dortigen Sandwall, wodurch die Airbags auslösten.

Ersten Ermittlungen nach waren der Konsum alkoholischer Getränke, der Konsum von Betäubungsmitteln sowie die fehlende Fahrpraxis ursächlich für den Kontrollverlust über das Fahrzeug.

WERBUNG:

Diesbezüglich dauern die Ermittlungen an.

Der 16-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus, wo er anschließend in die Obhut des Vaters übergeben wurde.

Der 16-jährige Beifahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Aufgrund des nicht angelegten Sicherheitsgurtes wurde er mit voller Wucht gegen den Beifahrerairbag gedrückt und zog sich hierbei schwere Verletzungen im Gesichtsbereich zu. Er wurde durch den hinzugerufenen Rettungsdienst ebenfalls in ein Münchner Krankenhaus verbracht und dort operiert.

Der auf der Rückbank sitzende 15-Jährige blieb, obwohl ebenfalls nicht angegurtet, unverletzt und entfernte sich aus bislang nicht bekannten Gründen von der Unfallstelle.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte der 15-Jährige in der Münchner Innenstadt angetroffen werden.

Der Pkw wurde total beschädigt, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

Gegen den 16-jährigen Fahrer wurde ein Strafverfahren, u.a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.