21.7.2013 – Unfall in München-Laim

21.7.2013 München. Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntag, den 21.7.2013, gegen 00:15 Uhr, in der Landsberger Straße 184.

Ein 19-jähriger Münchner wollte hier auf Höhe der Tankstelle die Straße überqueren und betrat dazu auch den Bereich der Straßenbahngleise. Er passierte zunächst die stadtauswärts führenden Gleise und dann jene auf denen die Trambahnen stadteinwärts fahren.

Zum selben Zeitpunkt fuhr eine 62-jährige Trambahnfahrerin mit der Tram der Linie 19 stadteinwärts. Der junge Mann hatte den Gleisbereich fast überquert, als er von der Tram erfasst wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er auf die Straße geschleudert und kam dort zum Liegen.

Der 19-Jährige erlitt durch den Unfall schwerste Verletzungen an Kopf und Wirbelsäule. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Straßenbahnfahrerin erlitt einen Schock und wurde durch einen Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams betreut.

An der Tram entstand nach ersten Einschätzungen nur leichter Sachschaden.

Ein Bluttest im Krankenhaus ergab, dass der Fußgänger zur Zeit des Unfalles alkoholisiert war.

Durch den Unfall kam der Verkehr der Straßenbahnen in beide Fahrtrichtungen für ca. 1,5 Stunden zum Erliegen. Für die Unfallaufnahme musste zudem die Fahrbahn der Landsberger Straße in östlicher Richtung für ca. eine Stunde komplett gesperrt werden. Es kam jedoch nur zu geringen Verkerhsbeeinträchtigungen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.


Schreibe einen Kommentar