22.7.2013 – Unfall in Haidhausen

23.7.2013 München. Am Montag, 22.7.2013, gegen 20:30 Uhr, fuhr ein 66-jähriger Münchner mit seinem Leichtkraftrad auf der Rosenheimer Straße stadteinwärts. An der Einmündung mit der Straße Am Gasteig war er auf einem der beiden Linksabbiegestreifen.

Neben ihm auf dem rechten Linksabbiegestreifen stand ein unbekannter Kraftomnibus.

Als die Ampel auf Grün umschaltete fuhren dann beide an, um nach links abzubiegen. Beim Abbiegen schnitt der Kraftomnibus-Lenker den Kurvenverlauf und kam hierbei mit einem großen Teil des Fahrzeuges auf den linken Linksabbiegerfahrstreifen. Eine hinter dem Leichtkraftrad des 66-Jährigen fahrende unbeteiligte Zeugin musste deshalb ihr Fahrzeug deutlich abbremsen, um eine Kollision zu verhindern.

Als die unbeteiligte Zeugin dann abbog, konnte sie sehen, wie der 66-Jährige die Kontrolle über sein Leichtkraftrad verlor. Er stieß nach links gegen die Abtrennung eines dortigen Straßenbahnhochgleises und stürzte zu Boden. Beim Sturz verlor er seinen Helm.

Zu einer Berührung zwischen dem Kraftomnibus und dem Leichtkraftrad war es anscheinend nicht gekommen. Der unbekannte Fahrer des Kraftomnibusses setzte sein Fahrt auf der Rosenheimer Straße in westlicher Richtung fort, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern. Hier wird nun wegen Verdacht der Unfallflucht ermittelt.

Der 66-Jährige wurde schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Verletzungen werden als lebensbedrohlich eingestuft. Am Leichtkraftrad entstand mittlerer Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München, Tel.: (089) 6216-3322, in Verbindung zu setzen.


Schreibe einen Kommentar