24.11.2018 – Räuberische Erpressung unter Vorhalt eines Messers in Pasing

25.11.2018 München. Am Samstag, 24.11.2018, zwischen 05:00 Uhr und 06:00 Uhr, befand sich ein 23-Jähriger aus München auf dem Heimweg. In der Aubinger Straße Ecke Haberlandstraße wurde er von einem ihm unbekannten Mann angesprochen und nach einer Zigarette gefragt.

Als er dies verneinte und weiterging, folgte ihm der Unbekannte und hielt ihn plötzlich von hinten fest.

Kurze Zeit später kam von vorne aus dem Dunkeln ein weiterer Mann hinzu, der unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Geld und Handy forderte. Der Student kam der Aufforderung aus Angst nach.

WERBUNG:

Im Anschluss beobachtete er die beiden ihm unbekannten Täter, wie sie in Richtung Bodenseestraße davon gingen. Er beobachtete weiter, wie die Männer etwas wegwarfen, was sich später als sein Geldbeutel herausstellte, dem sämtliches Bargeld entnommen worden war.

Der 23-Jährige verständigte die Polizei. Eine umgehende Fahndung nach den Tätern verlief negativ.

Die Tatbeute beläuft sich auf über 50 Euro Bargeld sowie ein Mobiltelefon inklusive SIM-Karte.

Täterbeschreibung:

Täter 1:

Männlich, ca. 26-27 Jahre alt, ca. 180-185 cm groß, dunkelhäutig, kräftige Statur, kurze, schwarze, gelockte Haare, bekleidet mit einer roten Jacke

Täter 2:

Männlich, ca. 26-27 Jahre alt, ca. 180 cm groß, deutlich schmaler als Täter 1, etwas längere, schwarze, kurze Haare; bekleidet mit dunkler Jacke (Mantel), er hatte ein Messer dabei

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.