25.6.2020 – Polizeieinsatz nach lauter Feier in Fürstenried

26.6.2020 München. Am Donnerstag, 25.6.2020, gegen 21:40 Uhr, wurde dem Polizeinotruf mitgeteilt, dass in einem Mehrfamilienhaus in Fürstenried Schüsse zu hören gewesen seien. Zudem seien im Hausflur Blutspuren zu sehen.

Aufgrund der Hinweise auf eine mögliche problematische Situation begaben sich sofort zahlreiche Polizeistreifen und Kräfte der Münchner Einsatzhundertschaften zu dem Gebäude.

Der Bereich wurde schnell abgesperrt und Polizeikräfte begaben sich in das Gebäude. Dort konnte festgestellt werden, dass in einer Wohnung die Geburt eines Kindes gefeiert wurde.

Es wurde Tischfeuerwerk gezündet und Sektflaschen geöffnet, was vermutlich als Schussgeräusche interpretiert wurde.

Beim Tanzen stürzte einer der Gäste und verletzte sich an einer Glastür. Hierdurch entstanden die Blutspuren im Gang. Er wurde kurz vorsorgt und vor dem Eintreffen der Polizei mit einem Privatfahrzeug ins Krankenhaus gebracht.

Es stellte es sich heraus, dass es zu keiner Zeit zu Straftaten kam oder eine Gefahr bestand.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)