26.10.2020 – Unfall in Laim

27.10.2020 München. Am Montag, 26.10.2020, gegen 18:00 Uhr, wurde über den Notruf 110 der Polizei ein Verkehrsunfall in der Fürstenrieder Straße mitgeteilt. Da auch eine Person verletzt wurde, fuhr neben der Polizei auch der Rettungsdienst mit zur Unfallstelle.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 63-jähriger Münchner mit einem Opel Pkw die Fürstenrieder Straße vom Laimer Platz in Richtung A96.

An der Kreuzung zur Aindorfer Straße erfasste er einen 34-jährigen Fußgänger aus München, der sich zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes auf der Fußgängerfurt befand. Nach aktuellem Ermittlungsstand zeigte eine dortige Fußgängerampel für ihn grünes Licht.

Der 34-Jährige wurde auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Anschließend fiel er auf die Fahrbahn und wurde dadurch verletzt. Er musste durch den Rettungsdienst behandelt werden und kam anschließend in ein Krankenhaus.

Für die Zeit der Unfallaufnahme kam es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen. Es wurden zwei der drei Fahrstreifen gesperrt.

Der Pkw des 63-Jährigen wurde abgeschleppt, da er nicht mehr fahrbereit war. (Sachschaden rund 5.000 Euro)

Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache und insbesondere zur Schaltung der Ampel übernommen.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)