26.6.2020 – Polizeieinsatz nach Ruhestörung am Gärtnerplatz in München

26.6.2020 München. In der Nacht von Donnerstag, 25.6.2020, auf Freitag, 26.6.2020, wurden der Polizei erneut mehrere Beschwerden von Anwohnern wegen Ruhestörung am Gärtnerplatz gemeldet.

Gegen 01:30 Uhr stellten mehrere Streifen noch etwa 50 Personen fest, die sich dort aufhielten und Musik hörten.

Die Personen wurden gezielt durch die Polizeibeamten angesprochen, zur Ruhe ermahnt und auf den Infektionsschutz hingewiesen. Daraufhin verließen die Feiernden den Platz.

Die Münchner Polizei hat Verständnis, dass es aufgrund des sommerlichen Wetters viele Münchnerinnen und Münchner in die Grünanlagen, an die Isar und auf zentrale Plätze in der Stadt zieht.

In diesem Zusammenhang weist sie darauf hin, die Nachtruhe zu berücksichtigen und vor allem auf das Abspielen lauter Musik und anderen Lärm zu verzichten.

Unter Rücksicht auf die Natur und alle Mitbürgerinnen und Mitbürger Mensch sollte zudem kein Müll liegen gelassen, sondern ordentlich entsorgt werden. Außerdem sind weiterhin die erforderlichen Mindestabstände und Regelungen im Hinblick auf den Infektionsschutz zu beachten.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)