27.8.2018 – Betrug durch falschen Handwerker in Mittersendling

29.8.2018 München. Eine 82-jährige Münchnerin kam am Montag, 27.8.2018, gegen 17:00 Uhr, vom Einkaufen nach Hause in ihr Anwesen in Sendling.

An der Briefkastenanlage traf die Münchnerin auf einen unbekannten Mann, der sie ansprach und ihr mitteilte, dass er, da sie am letzten Freitag nicht zu Hause gewesen sei, nun das Warmwasser in ihrer Wohnung überprüfen müsse.

Die 82-Jährige nahm den Unbekannten daraufhin mit in die Wohnung. In der Küche forderte sie der Mann auf, das Wasser laufen zu lassen und ihm Werkzeug zu bringen.

WERBUNG:

Die Dame kam den Anforderungen des falschen Handwerkers nach, verließ dazu jedoch nicht die Küche. Danach verlangte er, dass die Seniorin den Küchenunterschrank ausräumen solle, damit er an die Wasseranschlüsse kommen würde. Auch das erledigte die Münchnerin.

Wenig später forderte er von der 82-Jährigen 120 Euro für die durchgeführten Arbeiten. Die Seniorin nahm dazu 50 Euro aus ihrer Geldbörse und holte darüber hinaus aus einer Geldkassette in einem anderen Zimmer weitere 70 Euro. Dabei wurde sie von dem Unbekannten ständig verfolgt, sie ließ jedoch zu keiner Zeit zu, dass der Täter etwas entwenden konnte.

Die 82-Jährige übergab ihm die 120 Euro und verwies anschließend den Täter aus der Wohnung.

Täterbeschreibung:

Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen ca. 45 Jahre alten Mann, etwa 165 cm groß mit kurzen, schwarzen Haaren, er hat schwarze Augen, sprach mit osteuropäischem Akzent und trug zur Tatzeit graue Jeans und ein grau-grünes T-Shirt.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.